in Corporate News

BörseGo AG: Starkes Wachstum im wichtigen Bereich Multi-Brokerage – Anzahl an Trades in Q1 2022 auf Rekordniveau  

  • Durchschnittlich knapp 225.000 Transaktionen pro Monat über Guidants
  • +44 % zum Vorjahresquartal, +52,5 % zum Monatsdurchschnitt für 2021 gesamt
  • Seit November 2021 zwei neue Online-Broker angeschlossen

München, 11.04.2022 – Die BörseGo AG (ISIN: DE000A0S9QZ8), Anbieterin einer der führenden Finanzmarktanalyse- und Trading-Plattformen in Deutschland, verzeichnete im ersten Quartal des Jahres 2022 Rekordwerte im Bereich Multi-Brokerage. Insgesamt 674.955 Trades wurden zwischen Januar und März über die One-Stop-Plattform go.guidants.com des seit dem 25. März 2022 im Freiverkehr der Börse München notierten FinTechs abgeschlossen. Das sind 44 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, gegenüber dem Gesamtjahr 2021 erhöhte sich die durchschnittliche Anzahl an Trades pro Monat sogar um 52,5 %.

Die direkte Handelsanbindung ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Guidants und zusammen mit den professionellen Abo-Services für aktive Selbstentscheider eines der wesentlichen Wachstumsfelder für die BörseGo AG. Angebunden an Guidants sind mit comdirect, Consorsbank, finanzen.net zero, flatex, flatex.at, GKFX, JFD, justTRADE, ViTrade und WH SelfInvest aktuell zehn Online-Broker – bei jedem einzelnen erreichte die BörseGo AG im zurückliegenden Quartal neue Höchstwerte. Dienstanbieter der Handelsmöglichkeit über Guidants ist die Guidants Trading GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der BörseGo AG. Neben der einzigartigen Multi-Brokerage-Funktionalität bietet Guidants unter anderem Realtime-Daten, personalisierbare Anwendungen sowie eine unabhängige Inhouse-Redaktion und schafft so den Übergang zwischen Research- und Investmentprozess.

„Selbstverständlich freuen wir uns immer über starke Tradezahlen, auch wenn diese nicht überzubewerten sind“, weiß Robert Abend, Vorstand der BörseGo AG. „Neben der Tatsache, dass wir mit justTRADE und finanzen.net zero im November 2021 bzw. im Februar 2022 zwei weitere Broker angebunden haben, die die Gesamtzahlen erhöhen, spielt auch die aktuelle Marktsituation eine entscheidende Rolle. Schließlich blicken wir auf ein sehr volatiles Quartal zurück. Hier zeigt sich der Charakter unserer erfahrenen und gut ausgebildeten Nutzerschaft, die auch bzw. gerade in schwierigen Phasen aktiv im Markt bleibt.“

Corporate News als PDF zum Download

« zurück